Hin und wieder wird der Entwickler mit Aufgaben konfrontiert, die sich nicht im Debugger und mit Bordmitteln der IDE lösen lassen.

So zum Beispiel kann es passieren, dass man vor der Aufgabe steht, starken Verzögerungen bei HTTP Verbindungen auf die Schliche zu kommen.

So ließ sich ein Problem nur auf dem Gerät und im UMTS Netz reproduzieren. Erschwerend kam hinzu, dass in der App die Pakete bereits verspätet ankamen, obwohl diese längst hätten da sein sollen. Für diesen Fall schien das gute alte Wireshark das Mittel der Wahl zu sein. Nach etwas Recherche kam zu Tage, wie man auf einem iOS Gerät einen entsprechenden Mitschnitt machen kann:

Ein einfacher (MacOS Konsolen-) Befehl erzeugt ein neues Netzwerkinterface:
rvictl -s <uuid_des_iphone> (Das iPhone muss entsperrt sein!)

Eine kurze Prüfung mit:
ifconfig -l
zeigt ein neues Interface rvi0.

Jetzt fehlt nur noch das Wireshark auf dem MAC. Achtung hier muss zusätzlich X11 installiert werden.

In Wireshark kann man nun auf dem neuen Interface einen entsprechenden Mitschnitt machen und das Problem analysieren.

Bewerte diesen Beitrag
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.